Allgemeine Fragen

Worum geht es beim Crowdfunding und Crowdinvesting? Wofür steht KITcrowd? Was ist der KIT-Lever? In unseren FAQs finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen. Ihre Frage ist nicht beantwortet? Dann kontaktieren Sie uns.

Was bildet KITcrowd ab?

KITcrowd ist das Crowdfunding-Portal des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und spiegelt Projekte aus dem KIT und dessen Netzwerk wider. Weitere Informationen zu KITcrowd finden Sie hier.

Wie funktioniert Crowdfunding auf KITcrowd?

Bei KITcrowd werden sowohl eigene Projekte des KIT als auch Projekte aus dem Netzwerk des KIT vorgestellt. Die Projektfinanzierung erfolgt über die zugehörige Partnerplattform aus dem Bereich Crowdfunding oder Crowdinvesting. Um die Projekte zu unterstützen, leitet KITcrowd den Benutzer auf die jeweils zuständige Partnerplattform weiter.
Zusätzlich zur reinen Darstellung von Projekten bietet das KIT mit Leveraged Crowdfunding eine spezifische und auf das Umfeld des KIT angepasste Form der Schwarmfinanzierung – "lever" = Hebel.

Was ist der KIT-Lever?

Für KITcrowd wurde eine angepasste Form der Schwarmfinanzierung entwickelt: Leveraged Crowdfunding. Hierbei erhalten ausgewählte KIT-interne Projekte über den sogenannten KIT-Lever eine zusätzliche finanzielle Unterstützung. Dabei werden die über die Crowd eingeworbenen Funding-Mittel mit weiteren Mitteln des KIT-Innovationsfonds bezuschusst. Insbesondere forschungsnahe Projekte und wissenschaftliche Ausgründungsvorhaben aus dem KIT können vom KIT-Lever profitieren.

Lever-Projekte sind mit einem speziellen Siegel gekennzeichnet, auf die Details zur Aufstockung der Mittel wird in der jeweiligen Projektbeschreibung hingewiesen.

Was ist eine Partnerplattform?

Der überwiegende Teil der auf KITcrowd dargestellten Projekte setzen ihre Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Kampagnen auf einer externen Plattform um. Die Partnerplattformen und das KIT stehen in keiner rechtlichen Beziehung zueinander. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Partnerplattformen.

An wen wende ich mich, wenn ich weitere Fragen habe?

Wenn Sie Fragen zum Start einer Kampagne auf KITcrowd haben, können Sie sich jederzeit gerne an das Team von KITcrowd wenden. Sie erhalten beispielsweise Unterstützung bei der Entscheidung, ob Crowdfunding oder Crowdinvesting ein geeignetes Finanzierungsinstrument Ihres Projektes darstellt, welche Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Plattformen in Frage kommen und was bei der Planung und Umsetzung einer Kampagne zu beachten ist.

 

 

Crowdfunding & Crowdinvesting allgemein

Was bedeutet Crowdfunding?

Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsmöglichkeit für Projekte und Ideen unterschiedlichster Art, bei der viele Einzelpersonen einen finanziellen Beitrag zur Realisierung der Projektidee leisten. Mithilfe der gesammelten Beiträge von Spender/innenn und Förderern, dem sogenannten Schwarm (engl. Crowd), können die Projekte finanziert werden (Schwarmfinanzierung). Hier finden Sie weitere Informationen zu Crowdfunding.

Was bedeutet Crowdinvesting?

Crowdinvesting ist eine Finanzierungsform, die sich aus dem Crowdfunding entwickelt hat. Auch hier steht der Gedanke im Mittelpunkt, dass eine Vielzahl von Menschen mit ihrer finanziellen Unterstützung die Umsetzung eines Projekts ermöglicht. Genauer bedeutet dies, dass Investoren Geld in ein Start-up oder Wachstumsunternehmen einsetzen und dafür eine entsprechende Beteiligung erhalten. Hier finden Sie weitere Informationen zu Crowdinvesting.

Wann ist Crowdfunding oder Crowdinvesting sinnvoll?

Sowohl bei Crowdfunding als auch bei Crowdinvesting ist es zunächst wichtig, den damit verbundenen Zeitaufwand für die Vorbereitung, die Durchführung und die Nachbereitung der Kampagne zu bedenken. Bei der Entscheidung, welche der beiden Finanzierungsformen eher geeignet ist, spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Generell ist Crowdfunding zumeist für die Anschubfinanzierung eines Projekts sinnvoll oder um Teilprojekte für einen gewissen Zeitraum zu finanzieren. Crowdinvesting wird häufig eingesetzt, um die Weiterentwicklung oder den Ausbau eines Unternehmens zu finanzieren.

Warum sollte man eine Plattform nutzen?

Die Plattformen verfügen über eine bestehende Infrastruktur mit Zahlungssystem, Community und Support. Über die reine Präsentation einer Kampagne hinaus, bewerben die Plattformen diese über Newsletter, Social-Media-Kanäle und andere Kanäle. Zudem werden diese Werbemaßnahmen im Idealfall von der Presse weiterverbreitet. Die Nutzung solcher Plattformen ist daher sinnvoll, um Unterstützer über das eigene Netzwerk hinaus zu erreichen. Des Weiteren unterstützt der Support Projektstarter bei der Vorbereitung und Durchführung von Crowdfunding-Kampagnen.

Was sind wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Kampagne?

Generell kann der Erfolg einer Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Kampagne nicht vorhergesagt werden. Dennoch gibt es Faktoren, die den Erfolg beeinflussen können. Zum einen sollten Projektstarter/innen bereits vor Beginn ihrer Kampagne genügend Zeit für Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einplanen. Zum anderen sollte die Kampagne gut durchdacht und zielgerichtet präsentiert werden. Hierzu ist es wichtig, sich über das Ziel der Kampagne bewusst zu sein und ob Crowdfunding oder Crowdinvesting die richtige Finanzierungsform für das eigene Projekt darstellt. Darüber hinaus sollten sich Projektstarter/innen Gedanken darüber machen, wer die potentiellen Unterstützer sind und auf welcher Plattform und über welche Medienkanäle sich diese am besten erreichen lassen. Zudem ist es wichtig, aussagekräftige Bilder, Videos und Texte einzusetzen, in denen überzeugend erklärt wird, wofür das benötigte Geld verwendet werden soll. Je genauer die Ziele eines Projekts dargestellt werden, desto vertrauenswürdiger wirkt die Kampagne.   

Welche Mehrwerte bieten Crowdfunding und Crowdinvesting neben der reinen Kapitalbeschaffung?

Neben der reinen Kapitalbeschaffung ist eine Crowdfunding-Kampagne auch immer eine Art Marktforschung. Hierbei spiegelt sich die Reaktion des Marktes auf das eigene Produkt oder die Geschäftsidee direkt durch Spenden oder Investitionen für die Kampagne wider. Bei fehlender finanzieller Unterstützung, also einer negativen Bewertung durch den Markt, kann der Projektstarter zumindest von einem hilfreichen Feedback profitieren. Bei erfolgreicher Finanzierung, also einer positiven Bewertung durch den Markt, hat der Projektstarter den Marktwert seiner Idee getestet, genügend Geld für deren Umsetzung gesammelt und gleichzeitig potentielle Kunden gewonnen. Darüber hinaus hat Crowdfunding in der Regel auch einen großen Werbeeffekt. Die Kampagne wird durch die jeweiligen Plattformen über verschiedene Kanäle, wie zum Beispiel Newsletter oder Social Media, beworben. Auch das eigene Netzwerk aus Familie, Freunden und Kollegen agiert als Multiplikator und trägt zur Bekanntheit einer Kampagne bei. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, neue Kontakte über die Community aufzubauen. Hierdurch kann wertvolles Feedback und Tipps zur Weiterentwicklung eingeholt sowie Mitstreiter gewonnen werden.

Was ist das Alles-oder-Nichts-Prinzip?

Eine Kampagne gilt als erfolgreich, wenn eine zuvor definierte Geldsumme in einer vorgegebenen Zeit erreicht wurde. Dann erhält der Projektstarter den gesammelten Betrag. Schafft der Projektstarter es nicht, die definierte Geldsumme in der vorgegebenen Zeit zu erreichen, erhält er kein Geld. Die Unterstützer erhalten in diesem Fall ihr Geld zurück.

Gefördert durch: